Pankstraße 47 │ 13357 Berlin │ Telefon: (030) 460 60 19-0 │ Fax: (030) 460 60 19-29

In "Vergangene Veranstaltungen" blättern: zurück     vorwärts

KünstlerInnengespräch: Sammeln: Welche Perspektiven fehlen?


David Polzin und Cornelia Herfurtner im Gespräch mit Susanne Weiß und Sigrid Schulze

Wir laden Sie herzlich ein:  Sonntag, 30. August, 12 Uhr

David Polzin: Aus der Serie „Im Hintergrund“, Tusche auf Papier, 2019




























Im Rahmen der Ausstellung „Wer wir sind und was wir tun – mitten im Museum“ sprechen am Sonntag, den 30. August Sigrid Schulze (Museumsleiterin) und Susanne Weiß (Kuratorin) mit David Polzin und Cornelia Herfurtner.

Ausgehend von der Ist-Situation des temporären Kunstdepots im Mitte Museum hat der Berliner Künstler David Polzin sich mit der Kunstsammlung auseinandergesetzt. Dabei fielen ihm primär zwei Dinge ins Auge – die Abwesenheit von Künstlerinnen sowie bestimmte geschlechterspezifische Darstellungen: Männer sind überwiegend im Porträt abgebildet, dabei häufig in Gruppen. Im Gegensatz dazu bleiben Frauen eher im Hintergrund und üben weiblich konnotierte Tätigkeiten aus. In diesen Prozess der Sichtung und Konzeption sowie Aneignung durch Tuschezeichnungen lud David Polzin die Künstlerin Cornelia Herfurtner ein. In Zusammenarbeit entwickelten sie die Text-Bild-Collage „Frau verlassen das Museum“.

Wir werden über die besondere Genese der Kunstsammlung, die künstlerischen Entscheidungen hinter der Installation „Mantainance“ von David Polzin und die gemeinsame Text-Bild-Collage sprechen.

Bitte beachten Sie die Corona Regeln!


made by finalgrafix