│ während der Sanierung │ Turmstraße 33 │ 10551 Berlin │ Tel / Fax: (030) 916032-89 / -88 │

In "Vergangene Veranstaltungen" blättern:      vorwärts

Mitte Museum zu Gast beim „Ortstermin 17“ 
Kunstfestival vom 30.6. - 2.7. in Mitte/Moabit


Rundgang „Rathaus Tiergarten in NS-Diktatur und Demokratie“

Bild: Bezirksamt MitteAm Samstag, 1.7. und  Sonntag, 2.7.2017, lädt das Mitte Museum zu geführten Rundgängen durch das Rathaus Tiergarten am Mathilde-Jacob-Platz ein. Beginn ist jeweils 14, 16 und 18 Uhr.
Der Historiker Thomas Irmer und die Kunsthistorikerin Sigrid Schulze geben erste Einblicke in ihre Recherchen zur Geschichte des Gebäudes und der Bezirksverwaltung Tiergarten in der NS-Zeit sowie zu anderen Spuren der Geschichte an diesem Ort. Auch das historische Bürgermeisterzimmer wird zugänglich sein.

„Das Rathaus Tiergarten war der erste Neubau eines bezirklichen Rathausgebäudes in Berlin während der NS-Zeit und wurde 1937 bezogen“, sagt Sigrid Schulze. „Bis heute lassen sich Spuren der Nutzung in der NS-Zeit am Gebäude ablesen.“

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude - Entwurf: Richard Ermisch - ist heute einer der drei wichtigsten Standorte der Bezirksverwaltung von Berlin-Mitte. „Noch weitgehend erhalten ist die Gestaltung des Bürgermeisterzimmers, das nun musealisiert werden soll“, so Sigrid Schulze weiter.

„Das Mitte Museum erarbeitet ein Konzept, wie der Raum dauerhaft als historischen Ort präsentiert werden kann“, ergänzt die Leiterin des Fachbereichs Geschichte in Mitte, Kerstin Sittner-Hinz. „Geplant sind Ausstellungen und Veranstaltungen zu Themen der NS-Geschichte und NS-Architektur in Berlin.“

Der Eintritt ist frei.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Treffpunkt: Auf dem Vorplatz des Rathauses Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin.
Kontakt und Info: Sigrid Schulze, schulze@mittemuseum.de, Tel. (030) 91 60 32 81

Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord - Programm

made by finalgrafix