Pankstraße 47 │ 13357 Berlin │ Telefon: (030) 460 60 19-0 │ Fax: (030) 460 60 19-29

In "Veranstaltung" blättern: zurück     vorwärts

Hausbesetzergeschichten aus Ost-Berlin


Im Rahmen der Ausstellung „Ost-Berlin. Die halbe Hauptstadt“ führt das Stadtmuseum Berlin in Zusammenarbeit mit den Berliner Regionalmuseen die Veranstaltungsreihe „Ost-Berlin. Erkundungen vor Ort“ durch.

Das Mitte Museum thematisiert die Hausbesetzerbewegung im Ostteil der Stadt kurz vor der Wende. Hintergrund: 1989 bezogen Wohnungssuchende in Ost-Berlin Räume, die offiziell gar nicht angeboten wurden, und gingen den Weg der „stillen Besetzung“. DDR-Flüchtlinge hinterließen Wohnungen, die Verwaltung verlor den Überblick, der Leerstand war groß. Im Bezirk Mitte trafen sich Hausbesetzer aus Ost und West. War es für die einen politisches Anliegen, ging es den anderen um die Verwirklichung individueller Interessen.




Am Sonntag, 23.6.19, findet um 16 Uhr ein Kiezspaziergang mit anschließendem Gespräch statt.
Themen sind die ehemals besetzten Häuser in der Linienstraße, die unterschiedlichen Perspektiven der damaligen Akteure und der Wandel Berlins.

Das Highlight am Freitag, 21.6.19, 18 Uhr, ist ein Konzert der Band „Bud‘s Balooxe“ in der Linienstraße 206. Die Kapelle, in der ehemalige Hausbesetzer musizieren, ist auf Reggae und jamaikanische Ska-Klassiker spezialisiert.
Das Konzert ist Teil der „Fête de la Musique“, dem alljährlich am 21. Juni veranstalteten europäischen Fest der Musik, das seit 1995 auch in Berlin stattfindet.

Die Teilnahme ist entgeltrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Band „Bud‘s Balooxe“

Bud‘s Balooxe ist eine 10-köpfige Live-Band, die mit verschiedenen Musikstilen die Sonne scheinen lässt. Klassiker aus Ska, Reggae, Rocksteady, Calypso, Rock, Blues, Soul und Disco werden auf ganz eigene Art gespielt. Man erkennt z.B. Stevie Wonder, Guns’n’Roses, Abba, The Skatalites, Harry Belafonte, Aretha Franklin, Van Morrison und Bob Marley. Bud’s Balooxe wurde 1994 von drei Musikern in Berlin gegründet. In kurzer Zeit ist die Band auf beachtliche Größe gewachsen. Von den aktuell zehn Musikern sind allein vier Bläser und zwei Vocals. Bud’s Balooxe ist eine nicht-kommerzielle Band, die auf jede Bühne passt: bei Festivals (z.B. Fusion), Straßenfesten, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und - trotz ihrer Größe - sogar unplugged in Wohnzimmern. Die Band macht Musik wie es ihr passt und wo es passt, einem Musikgenre genau zu entsprechen ist ihr nicht wichtig. Damit halten die Musiker und Musikerinnen den freien Geist der kreativen Zeit kurz nach dem Mauerfall lebendig. Drei von ihnen lebten in und mit der besetzten Linienstraße 206.

 

made by finalgrafix