│ während der Sanierung │ Turmstraße 33 │ 10551 Berlin │ Tel / Fax: (030) 916032-89 / -88 │

In "Vergangene Ausstellung" blättern:      vorwärts

----------verlängert bis 12.4.2018----------verlängert bis 12.4.2018----------verlängert bis 12.4.2018----------


Das Rathaus Tiergarten 1935-1954. Spuren der Geschichte

Rathaus Tiergarten, Fotograf: Wolfgang Bittner

Das Rathaus Tiergarten kennen alle - über dessen Geschichte ist hingegen nur wenig bekannt. Jetzt befasst sich neue Ausstellungen des Mitte Museums mit der Geschichte des Ortes in der NS-Zeit und in der Nachkriegszeit. Das Rathaus Tiergarten war der erste Neubau, den die nationalsozialistische  Kommunalverwaltung in Berlin errichten ließ, und steht unter Denkmalschutz. Räume für Demokratie waren in dem Verwaltungsgebäude nicht vorgesehen. Einen Saal für Sitzungen der Bezirksverordneten oder für die Kommunikation mit anderen Bürgervertretern gab es nicht. Ganz im Gegenteil: Gleich im Eingangsbereich befand sich eine sogenannte Ehrenhalle, mit der sich die Nationalsozialisten an hervorgehobener Stelle selbst inszenierten.                         
Eine der Ausstellungen im Zweiten Obergeschoss thematisiert noch weitere unbekannte Aspekte der Bau- und Nutzungsgeschichte des Gebäudes. Dazu zählt die Politik der von den Nationalsozialisten gestellten Bezirksverwaltung Tiergarten vor und während des Zweiten Weltkrieges. Die Ausstellung wurde von Mitarbeiter*innen des Mitte Museums erarbeitet, die dazu auf Archivmaterial aus dem Landesarchiv Berlin, der Akademie der Künste und dem Bundesarchiv zurückgriffen.

Ein neuer Erinnerungsort für Moabit und Berlin            
Interessant ist auch der Ort der Ausstellung: Es handelt sich um das ehemalige Büro des Bezirksbürgermeisters, das nun für Projekte des Mitte Museums zur Verfügung steht. Die Gestaltung des Büros mit hölzerner Wandvertäfelung stammt aus der Bauzeit. Der Raum ist selbst ein „Exponat“. Erstmals seit 80 Jahren ist er nun öffentlich zugänglich.
Seit dem 8. November 2017 ist der Fachbereich Geschichte des Amts für Weiterbildung und Kultur im Bezirksamt Mitte von Berlin in den neuen Ausstellungsräumen präsent. Auch wenn die Sanierung des Mitte Museums in der Pankstraße abgeschlossen sein wird, sollen/können das frühere Büro des Bezirksbürgermeisters, das Vorzimmer und der Galerieraum im Flur mit Ausstellungen zur Bezirksgeschichte, zur Geschichte der NS-Architektur und zur Geschichte der Berliner Verwaltung in der NS-Zeit bespielt werden.


Ausstellungsdauer: 8. 11. 2017 bis 12.4.2018       v e r l ä n g e r t

geöffnet: Mo-Fr, 10-17 Uhr  -  2. OG  -  Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin
Eintritt frei, Zugang barrierefrei

Ausstellungseröffnung: am 8. November 2017, 17:00 Uhr     Wir laden Sie herzlich ein!

made by finalgrafix